9.Tipp: Alkohol, Kaffee und ähnliche Genussmittel meiden

9.Tipp: Alkohol, Kaffee und ähnliche Genussmittel meiden

Alkohol und Kaffee beeinträchtigen Ihren Schlaf.

Diese These ist allgemein bekannt und wird in den meisten Fällen auch so akzeptiert. Doch hält sich bei einigen Betroffenen die Mär, dass Kaffee zum einschlafen gut sei. Zudem hört man des öfteren die Theorie, dass man mit Rotwein besser einschlafen kann oder dass Weißwein eher negative Folgen auf den Schlaf habe.

Diesen Behauptungen möchte ich in diesem Artikel einmal nachgehen und herausfinden ob z.B. Kaffee Schlafstörungen hervorruft  und ob tatsächlich Schlafprobleme nach Alkoholkonsum auftreten.

Manches davon ist natürlich Unsinn. Koffein ist nachweislich ein Wachmacher und kann durchaus Schlaflosigkeit hervorrufen.

Koffein braucht in der Regel 6-8 Stunden, um abgebaut zu werden. Dies führt dazu, dass man möglichst nach 14:00 Uhr kein Koffein mehr konsumieren sollte falls man an Schlafstörungen leidet.

Dies wird auch als die sog. „Kaffeegrenze“ bezeichnet.

kaffee zum einschlafen
Bei der Arbeit sollte um 14:00 Uhr Schluss sein mit dem Kaffee

Mit Rotwein besser schlafen?

Manche Zeitgenossen behaupten, dass Rotwein zum einschlafen ein sehr gutes Mittel sei und schwören auf den sog. Rotwein-Effekt, der offenbar besser einschlafen lässt.

So soll laut einigen Quellen Rotwein sogar das “Schlafhormon” Melatonin enthalten, doch ist dies durchaus noch skeptisch zu sehen.

Zwar kann man mit Rotwein oftmals  besser einschlafen, da dieser in der Tat eine gewisse Bettschwere auslöst, jedoch verhindern die Abbauprozesse durch den konsumierten Alkohol (Entzugssyndrom) eine gute Schlafqualität, da die Schlafphasen negativ beeinflusst werden und der Schlafrhythmus gestört wird.

Die Folge ist zwar, dass man zwar besser einschlafen kann, aber der folgende Schlaf kaum Erholung bietet und man sich am nächsten Tag , je nach Menge des Alkohols, wie gerädert fühlt (Katerstimmung am nächsten Morgen).

rotwein zum einschlafen
Auf den abendlichen Rotwein sollte man möglichst verzichten.

Die stärksten Schlafstörungen werden durch Alkohol, Koffein, XTC, und Kokain ausgelöst.

Alkohol, Nikotin und Koffein sind die am weitesten verbreitete Genussmittel. Sie können je nach Dauer und Menge des Konsums kurz- und langfristige negative Effekte auf Schlaf und Wachheit entwickeln. Die Wirkung auf den Schlaf hängt zudem vom Zeitpunkt der Substanzeinnahme ab (siehe “Kaffeegrenze” oben)

Das folgende Video ist bzgl. der Wirkung von Koffein sehr aufschlussreich (Quelle:youtube/Denkbar)

Bei Vorliegen einer Abhängigkeit, insbesondere von Alkohol, treten begleitend häufig schwere Schlafstörungen im Sinne von Durchschlafstörungen auf.

Man schläft zwar durch den Konsum von Alkohol zumeist gut ein (Rotwein-Effekt, siehe oben), der Schlaf ist allerdings alles andere als erholsam und die Schlafqualität sinkt rapide. Die Folge sind wie oben schon erwähnt Durchschlafstörungen und eine starke Beeinträchtigung der natürlichen Schlafphasen.

Illegale Drogen wie Cannabis, LSD, XTC, GHB, Kokain und Heroin beeinflussen abhängig von Dosis und Dauer des Konsums ebenfalls sehr stark das Schlaf-Wach-Verhalten.


Wie sollte ich mich also bzgl. Kaffee, Alkohol usw. verhalten?

Falls Sie an Schlafproblemen leiden sollten Sie in jedem Fall ab 14:00 Uhr auf jeden Konsum von Koffein verzichten. Dies betrifft nicht nur Kaffee, sondern auch andere koffeinhaltige Getränke wie Cola, Energy-Drinks u.a.

Verzichten Sie ab ca. 18:00 Uhr auf Alkohol, um Abbauprozesse Nachts zu vermeiden.

Illegale Drogen sollten eh tabu sein und man sollte unbedingt gänzlich auf diese verzichten.

 

Meiden Sie Alkohol und Kaffee bei Schlafstörungen
Zusammenfassung
Meiden Sie Alkohol und Kaffee bei Schlafstörungen
Beschreibung
Der Artikel beschreibt die Wirkung von Alkohol, Kaffee und anderen Genussmitteln auf unseren Schlaf. Erfahren Sie wann Sie Genussmittel zu sich nehmen können und wann Sie unbedingt darauf verzichten sollten.
Autor
Herausgeber
Tipps zum Einschlafen
Herausgeber Logo

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen